Wasielewski und Janik wollen Radweg nach Erlangen verbessern

Wenn es nach dem Willen von Bürgermeisterkandidat Andreas Wasielewski geht, ist der schlechte Zustand des Radwegs nach Erlangen bald Geschichte. Befestigter und beleuchteter Ausbau sind im Gespräch.

Auf Einladung von SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Wasielewski war der Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik am 14.11. nach Spardorf gekommen, um über wichtige gemeinsame Zukunftsthemen zu diskutieren. Wasielewski nutzte diese Gelegenheit, um mit dem Erlanger OB auch über die dringend notwendige Sanierung des Radwegs von Spardorf nach Sieglitzhof entlang der BMX-Bahn zu sprechen, um hier eine Lösung zu finden.

Mit erstem Erfolg! Janik sagte zu, die besonders schlechten Wegabschnitte in Kürze ausbessern zu lassen und zeigte sich offen, für den von Wasielewski vorgeschlagenen weiteren Ausbau.

Bürgermeisterkandidat Andreas Wasielewski (r.) und der Erlanger OB Dr. Florian Janik (l.) sprachen im Spardorfer Bürgersaal über wichtige Zukunftsthemen.

 

Es muss endlich etwas geschehen

Für Andreas Wasielewski ist der befestigte Ausbau eines der Vorhaben, die er als neuer Bürgermeister sofort angehen möchte. „Ein sicherer und sauberer Weg an dieser Stelle ist ein seit vielen Jahren gehegter Wunsch vieler Spardorferinnen und Spardorfer. Hier muss endlich etwas geschehen. Die Ausrede, dass es nur an der Stadt Erlangen läge, lasse ich nicht mehr gelten! Mit dem notwendigen Wählervotum werden wir die Sache zügig angehen“ so Wasielewski im gut besuchten Bürgersaal. Der Applaus des Publikums war ihm nach dieser Aussage sicher.

Bürger sollen bei Ausbau mitreden

In welcher Art und Weise der Weg ausgebaut werden soll, möchte Wasielewski im Rahmen eines Bürgerforums klären. „Ich halte viel von einer direkten und unkomplizierten Einbindung der Spardorfer Bürgerschaft bei wichtigen Entscheidungen. Gerade bei Fragen, die den Alltag vieler betreffen, ist es notwendig, rasch Lösungen zu finden“ führte Wasielewski aus. Für ihn hat das Thema „Radweg nach Erlangen“ auch etwas mit politischer Glaubwürdigkeit zu tun. „Es ist schwer verständlich, dass die Gemeinde viel Geld für Radwegekonzepte ausgibt, die notwendigen Maßnahmen dann aber nicht durchführt.“

Da der schlechte Teil des Weges vor allem auf Erlanger Gebiet liegt und unterschiedliche Eigentümer betroffen sind, kann sich Wasielewski auch vorstellen, dass die Gemeinde Spardorf hier die Baulast übernimmt oder die entsprechenden Flächen anpachtet oder erwirbt. „Klar ist, dass der Weg für Spardorf von weitaus größerer Bedeutung ist, als für die Stadt Erlangen. Die Gemeinde Spardorf sollte sich hier deshalb nicht lumpen lassen!“. Immerhin gehe es, so Wasielewski, in erster Linie darum, einen sicheren Weg vor allem für Kinder zu schaffen. Gerade bei schlechtem Wetter ist die Strecke häufig kaum nutzbar, weshalb viele Radfahrer auf die nahe liegende Staatsstraße ausweichen – ein oft riskantes Unterfangen.

Es tut sich was im Gemeinderat

Bemerkenswert ist, dass im Nachgang der SPD-Veranstaltung nun auch andere Gruppierungen ihre Leidenschaft für das Thema entdeckt haben und versuchen, kurz vor der Kommunalwahl bei den Leid geplagten Radfahrern zu punkten.  
Natürlich ist es erfreulich, wenn sich jetzt auch die Bürgermeisterin oder die Freien Wähler für eine Instandsetzung des Radwegs aussprechen. Man darf allerdings schon fragen, warum erst jetzt? Immerhin ist die Bürgermeisterin seit sechs Jahren im Amt und ihr Vorgänger hatte sogar zwölf Jahre Zeit gehabt, sich der Sache anzunehmen.

Fazit und Ausblick

Dank der Initiative von Bürgermeisterkandidat Andreas Wasielewski geht es endlich voran bei einem langjährigen Herzensanliegen vieler Spardorferinnen und Spardorfer. Den Ausbau des Radwegs entlang der BMX-Bahn wird Andreas Wasielewski als neuer Bürgermeister zur Chefsache machen.

Der Countdown läuft!

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Helfen Sie mit, eine neue Politik für Spardorf zu ermöglichen!
Wir möchten unsere Erfahrungen und Fähigkeiten in den Gemeinderat einbringen.
Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

© 2019 SPD Spardorf